Neu geplanter Standort

Aktualisiert: Apr 20

Neu geplanter Standort


Laut Pressemitteilung vom 25.03.2021 – solarcomplex AG / Bürgermeister Johannes Moser, Engen – nimmt die solarcomplex AG Abstand von den zwei Alternativ-Windrädern am Standort Staufenberg.

Diese zwei Windräder werden nicht gebaut, da sich hier mehrere Rotmilanhorste befinden.


Somit bleibt es bei drei geplanten Windrädern am Standort Brand (Alter Postweg/Napoleonseck).

Das Windrad, welches bisher in nächster Nähe zur Ortschaft Stetten geplant war, soll nun Richtung Leipferdingen verlegt werden, um die Stettener Bevölkerung zu entlasten.




Der neue Standort liegt neben den bereits bestehenden kleineren Windrädern an der Verbindungsstraße Leipferdingen-Stetten, welcher von Seiten des Landratsamtes Tuttlingen ebenfalls als Rotmilandichtezentrum erkannt wurde. Aus diesem Grund wird ein Repowering der bestehenden Anlagen im Zuständigkeitsbereich des Landratsamtes Tuttlingen nicht zustande kommen.

Alleine in den letzten Monaten wurden bei den bereits bestehenden Windrädern 3 tote Greifvögel (Schlagopfer) aufgefunden.

Nichts desto trotz hält die solarcomplex AG und Hegauwind weiterhin an ihrer Bauabsicht fest und ist in Verhandlung mit dem Landratsamt Konstanz.

Die BI Hegaublick versucht mit ihren Mitstreitern ihr Möglichstes um den Bau zu verhindern.



Kleiner Ausflugstipp:

Besteigen Sie den Aussichtsturm auf dem Hohenhewen. Von hier sehen Sie die bestehenden drei Windräder. Die drei neu geplanten Windräder sollen in einer Linie leicht versetzt ab dem letzten Windrad rechts Richtung Anselfingen im Wald (= Abholzung) gebaut werden.

Und zwar 3mal so groß wie die bestehenden Windräder !!!

(Hoffentlich haben Sie Ihr Vesper schon vorher gegessen, weil diese Vorstellung könnte auf den Magen schlagen…..)


43 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen